AG Postkolonial

Die AG Postkolonial interessiert sich für (post)koloniale Geschichte und Verhältnisse sowie damit verbundene Theorien. Im Besonderen möchte sie diese diskutieren und koloniale Spuren in Leipzig sichtbar machen. Kontakt zur AG erhalten Sie über das Kontakt-Formular auf dieser Webseite.

Koloniale Spuren in Leipzig - eine Spurensuche in fünf Teilen - Radiofeature bei Radio Blau

Radio Blau sendet in diesen Tagen 5 features unserer AG, in denen wir einen Einblick in Spuren kolonialer Orte in Leipzig geben.

Wir möchten dazu anregen, einige Leerstellen in der Stadtgeschichte zu schließen. Nachwirkungen und Wirkungsweisen von kolonialen Denkweisen und Rassismus sind unverzichtbar, um gegenwärtige Phänomene von Fremdheit, Ausschluss und rassistischer Kulturalisierung zu verstehen.

.: Weiterlesen

(post)kolonialer Stadtplan jetzt viersprachig!!

Wir haben unseren Stadtplan zur Auseinandersetzung mit (post-)kolonialen Spuren in Leipzig um weitere Sprachversionen ergänzt. Ihr könnt ihn ab jetzt hier in Englisch, Türkisch, Arabisch und Deutsch als PDF downloaden und selbstverständlich gern weiter versenden!

 

"Poko Stadtplan" auf Arabisch! //\\\// اتباع آثار ما بعد الاستعمار في مدينة لايبزغ

أصدرت <<جمعية العلم الملتزم>> خريطة للمدينة تحت عنوان

.لايبزغ ما بعد الإستعمار>> لتوثيق الإرث الإستعماري للمدينة >>

.: Weiterlesen

auf POSTkolonialer Spurensuche in Leipzig

Die EnWi-AG “Leipzig postkolonial” hat einen Stadtplan zur Dokumentation kolonialen Erbes in Leipzig veröffentlicht.

.: Weiterlesen

Broschüre: Sambaabende, Asyldebatte und Interkulturalität in Leipzig

Titelbild Broschüre

Die AG Leipzig Postkolonial (Hrsg. Tobias Roscher, Karolin Reinhold, Stefan Kausch) veröffentlicht in diesen Tagen eine Broschüre mit dem Titel “Sambaabende, Asyldebatte und Interkulturalität in Leipzig”. Darin werden in sieben kurzen Beiträgen Perspektiven auf koloniale Hintergründe heutiger Phänomene des Rassismus eröffnet. Daneben finden sich diverse Ideen, wie pädagogisch/didaktisch mit diesem alltäglichen Gegenwartsproblem umzugehen wäre. .: Weiterlesen

Kategorie:

Kommende Veranstaltungen

War da was? Die deutsche Kolonialherrschaft in Namibia und ihre Auswirkungen bis heute

24
Do 01.2019
19:00 Uhr

Das im südlichen Afrika gelegene Namibia kennen viele als Reiseziel für sonnenhungrige Safaritouristen. Den wenigsten ist bewusst, dass das subsaharische Land zwischen 1884 und 1915/19 deutsche Kolonie und im Zuge dessen grausamer Schauplatz für den ersten Völkermord des 20. Jahrhunderts war. .: Weiterlesen

Leichen im Keller. Human Remains aus kolonialen Kontexten

28
Do 02.2019
19:00 Uhr

Im Zuge des 2010 gegründeten „Human Remains Project“ der Charité wurden sterbliche Überreste aus anthropologischen Sammlungen in Deutschland an Namibia (2011, 2014), Australien (2013, 2014) und Paraguay (2012) zurückgegeben; für 2018 war eine weitere Rückgabe nach Namibia geplant. .: Weiterlesen

Frühere Veranstaltungen

Der Streit um die „richtigen“ Erinnerungen

28
Mi 11.2018
19:00 Uhr

An Deutschlands koloniale Vergangenheit erinnert sich heute kaum noch jemand. Dabei waren viele Menschen während und nach der deutschen Kolonialherrschaft begeisterte Kolonialanhänger*innen. Dass die deutsche Herrschaft über kolonisierte Menschen grausam war, wurde weitestgehend hingenommen oder sogar befürwortet. .: Weiterlesen

KOLLEKTIV-Festival: Stadtrundgang der AG Leipzig Postkolonial

12
Fr 05.2017
13:00 Uhr

Ein Stadtrundgang, der auf Informationen von postkolonialen Geschehnissen heruntergebrochen ist, soll uns in einem anschließenden Workshop ermöglichen, koloniale (Dis-)Kontiuitäten gemeinsam zu erarbeiten. Auch soll es im Workshop Raum dafür geben, uns über Empfinden und Gedanken zur gesellschaftlicher Verankerung von Kolonialismus und Rassismus auszutauschen.

12.5. 13-17 Uhr

Treffpunkt: Clara-Zetkin-Statue am Clarapark (Kreisverkehr) .: Weiterlesen

Stadtrundgang: Lokale koloniale Erinnerungskultur - Rassismus und koloniales Gedächtnis

06
So 10.2013
15:00 Uhr

Kolonialismus in Leipzig? Diesem nahezu vergessenen Abschnitt deutscher Geschichte spüren wir auf unserem Stadtrundgang nach. Als Stadt mit einer Jahrhunderte alten (Übersee-)Handelstradition finden sich auch in Leipzig Spuren der deutschen Kolonialzeit: im Zoo, an der Universität, in Museen, in Parks und sogar auf der Messe. Wir besuchen Orte, die koloniale Spuren tragen und gehen der Frage nach, ob ohne koloniale Erinnerungskultur einer nachhaltige Rassismusbekämpfung möglich ist.

.: Weiterlesen

[Ausfall wegen Krankheit!!!] Stadtrundgang: Lokale koloniale Erinnerungskultur - Rassismus und koloniales Gedächtnis

23
Mo 09.2013
17:00 Uhr

[Der Stadtrundgang muss wegen Krankheit leider ausfallen!]

Kolonialismus in Leipzig? Diesem nahezu vergessenen Abschnitt deutscher Geschichte spüren wir auf unserem Stadtrundgang nach. Als Stadt mit einer Jahrhunderte alten (Übersee-)Handelstradition finden sich auch in Leipzig Spuren der deutschen Kolonialzeit: im Zoo, an der Universität, in Museen, in Parks und sogar auf der Messe. Wir besuchen Orte, die koloniale Spuren tragen und gehen der Frage nach, ob ohne koloniale Erinnerungskultur einer nachhaltige Rassismusbekämpfung möglich ist.

.: Weiterlesen

"Verdammt lang her? - Präsentation der Ergebnisse des Projekts des Landesfilmdienst Sachsen e.V.

28
Fr 06.2013
15:00 Uhr

Seit letztem Jahr führte der Landesfilmdienst Sachsen e.V., in Kooperation mit der Engagierten Wissenschaft/AG Poko und der Uni Leipzig, das Projekt „Verdammt lang her?“ durch. Gefördert wurde das Projekt durch die Stiftung EVZ.

Ziel war es, gemeinsam mit Personen ab 13 Jahren (post)koloniale Traditionen der Stadt aufzuspühren und medial zu reflektieren und so auch einen Beitrag zur Antirassismusarbeit zu leisten.

.: Weiterlesen

Stadtrundgang auf kolonialen Spuren in Leipzig: Know your colonial history!

09
So 06.2013
15:00 Uhr

Kolonialismus in Leipzig? .: Weiterlesen

Gruppen: