chronik.LE

Inhalt abgleichen
Aktualisiert: vor 7 Stunden 40 Minuten

Neonazis bedrohen Filmteam bei Dreharbeiten in Lindenau

13. Mai 2015 - 20:08
10.Mai2015Sonntag

Am Sonntag vormittag werden Mitglieder der Filmgruppe CinemAbstruso auf offener Straße in Lindenau von mehreren Neonazis bedroht. Die Filmemacher waren gerade bei der Vorbereitung von Außenaufnahmen für ihre Filmgroteske "Der Schwarze Nazi". Dabei wird die Gruppe von einer Person, die ein T-Shirt der NPD-Jugendorganisation "Junge Nationaldemokraten" (JN) zur Schau trägt, intensiv von einem Fenster in der ersten Etage eines nahen Wohnhauses aus beobachtet. Der Mann fühlt sich offenbar durch die Film-Crew provoziert.

NazisÜbergriffJNBedrohungLindenau
Kategorien: chronik.LE

"Oldschool Society": Neonazi-Gruppe soll im Leipziger Land Anschäge geplant haben

13. Mai 2015 - 20:08
6.Mai2015Mittwoch

Am Mittwoch sind bei Polizeirazzien vier Personen festgenommen worden, denen zur Last gelegt wird eine rechtsterroristische Vereinigung unter dem Namen "Oldschool Society“ (OSS) gebildet zu haben. Die Gruppe soll mehrere Anschläge auf namhafte Salafisten, Moscheen und Asylbewerberunterkünfte geplant haben, darunter auch auf ein Heim für Geflüchtete in Borna. Bei den Razzien wurden mehrere Wohnungen durchsucht. Zwei der Führungspersonen wohnten in der Region Leipzig, eine der Personen wurde in Frohburg festgenommen.

BornaFrohburgNeonazismusTerrorismusAnschlagNPDOSSSprengstoff
Kategorien: chronik.LE

Frohburg: Wiederholt Stolpersteine beschädigt

10. Mai 2015 - 12:04
2.Mai2015Samstag

Bereits zum dritten Mal beschädigten Unbekannte die Stolpersteine, die an die Familie Braunsberg erinnern sollen. Die Täter/innen beklebten die Stolpersteine mit Moosgummi.

Die drei Stolpersteine wurden erst im März 2015 verlegt und erinnern an Hugo Joseph sowie das Ehepaar Franz Hermann und Erna Johanna Braunsberg.

FrohburgStolpersteineAntisemitismusSachbeschädigungErinnerungspolitikDenkmalschändung
Kategorien: chronik.LE

Erneut Stolpersteine in Frohburg beschädigt

27. April 2015 - 16:02
7.April2015Dienstag

Nachdem Unbekannte die Stolpersteine, die an die Familie Braunsberg erinnern sollen, bereits Anfang April mit Teer beschädigten, wurden sie in der Nacht zu Dienstag abermals geschändet. Unbekannte zerkratzten die Stolpersteine und beschmierten sie mit brauner Farbe.

FrohburgStolpersteineAntisemitismusSachbeschädigungErinnerungspolitikDenkmalschändung
Kategorien: chronik.LE

Stolpersteine in Frohburg beschädigt

15. April 2015 - 18:29
3.April2015Freitag

Unbekannte beschädigten die vor der Bahnhofsstraße 37 verlegten Stolpersteine mit Teer. Die Stolpersteine wurden erst im März 2015 verlegt und sollen an die Familie Braunsberg - Hugo Joseph sowie das Ehepaar Franz Hermann und Erna Johanna - erinnern, vor dessen ehemaligen Wohnhaus die Steine angebracht wurden. Die Brüder Hugo Joseph und Franz Hermann wurden in Auschwitz ermordet, Erna Johanna (geborene Gutman) bereits im Januar 1941 getötet.

StolpersteineAntisemitismusSachbeschädigungErinnerungspolitikDenkmalschändungFrohburg
Kategorien: chronik.LE

"Lügenpresse": Anschlag mit Farbe und Steinen auf die LVZ in Eilenburg

20. März 2015 - 13:41
20.März2015Freitag

In der Nacht zu Freitag haben Unbekannte einen Anschlag auf die Geschäftsstelle der Leipziger Volkszeitung (LVZ) in Eilenburg verübt. Die Täter/innen beschmierten kurz nach Mitternacht die Fassade mit einer bräunlichen Flüssigkeit, warfen Scheiben mit fünf großen Steinen ein und hinterließen an der Eingangstür sowie einem Fenster den Schriftzug "Lügenpresse".

AnschlagLVZLegidaPegidaPaul RzehaczekEilenburg
Kategorien: chronik.LE

Rassistischer Anti-Asyl-Aufmarsch in Eilenburg

8. März 2015 - 0:58
7.März2015Samstag

Die JN-Tarninitiative "Unser Eilenburg" veranstaltete am Sonnabendnachmittag in Eilenburg einen Aufmarsch unter dem Motto "1. Spaziergang für eine angemessene Asylpolitik". Unter "angemessener Asylpolitik" verstehen die Spaziergänger/innen alles andere als eine noch zu schaffende Willkommenskultur. Dies erschließt sich bei Betrachtung des Anmelders, der Redner und des Publikums.

EilenburgAsylPaul RzehaczekStephane SimonJens GatterNPDJNAufmarsch
Kategorien: chronik.LE

RB Leipzig: Homosexuellenfeindliche Gesänge bei Testspiel

6. März 2015 - 11:40
23.Juli2014Mittwoch

Beim Testspiel gegen den FC Getafe waren aus der RB-Fankurve homosexuellenfeindliche Gesänge zu vernehmen. Die diskriminierenden Sprechchöre sollen noch auf der Pressetribüne hörbar gewesen sein.

Die abwertenden Fangesänge ansprechend, nicht aber konkret benennend, greift der "rotebrauseblogger" der Saison voraus und erkennt, dass durch Fans geäußerte menschenverachtende Parolen zu einem Thema bei RB Leipzig werden wird:

NordwestFußballRB LeipzigHomophobieHomosexuellenfeindlichkeit
Kategorien: chronik.LE

Homosexuellenfeindliche Äußerung durch RB-Fan

5. März 2015 - 11:59
4.März2015Mittwoch

"Rassistische und homophobe Zwischenrufe gibt es fast bei jedem Spiel." Dass diese Äußerung eines RB-Fans nicht nur eine Vermutung, sondern eine treffende Erkenntnis ist, musste zum Pokalspiel gegen den VfL Wolfsburg ein_e Besucher_in der Partie feststellen.

HomophobieHomosexuellenfeindlichkeitRB LeipzigDiskriminierungFußballNordwest
Kategorien: chronik.LE

"Linke Kommunisten-Dreckschnauze": Droh-Mail aus dem Legida-Umfeld gegen Blogger

4. März 2015 - 20:53
2.März2015Montag

Nach einem Kommentar auf der Facebook-Seite von Legida erhielt der Arbeitgeber des Journalisten Martin Meißner, der u.a. für den Leipziger Lokal-Blog "Weltnest" schreibt, am Montag eine als Outing angelegte Droh-Mail. In der von einer Adresse namens "deutschland.patrioten@re-gister.com" versendeten Mail heißt es:

LeipzigBedrohungLegida
Kategorien: chronik.LE

Lok-Fan wegen Vermummung beim Derby verurteilt

4. März 2015 - 20:52
3.März2015Dienstag

Ein Fan das Fußballvereins Lok Leipzig wurde zu 2.100 Euro Strafe wegen Vermummung beim Spiel von Lok II gegen die BSG Chemie Leipzig am 14. Mai 2014 verurteilt. Laut eigener Aussage fühlte der Delitzscher Ronny W. sich von den seiner Ansicht nach "linksextremistischen" Fans des BSG Chemie bedroht und sah sich daher genötigt, sich zu vermummen. Die Anwesenheit von 180 gewaltbereiten Lok-Fans, darunter laut Polizeibericht 40 "gewaltsuchenden", bei dem Derby, zeichnet ein etwas anderes Bild.

LeipzigFußballNazisGerichtLok LeipzigÜbergriff
Kategorien: chronik.LE

Homosexuellenfeindliche Gesänge durch RB-Leipzig-Fans

3. März 2015 - 10:54
19.Oktober2014Sonntag

Bei dem Oberliga-Spiel zwischen Lok Leipzig und dem zweiten Team von RB Leipzig skandierten RB-Fans homosexuellenfeindliche Gesänge.

Während ein Trommler den Takt vorgibt, stimmten einige der 450 Fans im Gästeblock den homosexuellenfeindlichen Gesang an. Die - zumeist als jünger und männlich beschriebenen - RB-Anhänger_innen sangen "Schwulenliebe ist okay" und fügen "Erfurt, Lok und HFC" an.

ProbstheidaFußballLok LeipzigHomophobieHomosexuellenfeindlichkeitRB Leipzig
Kategorien: chronik.LE

Erfolgloser "Wir sind das Volk"-Aufmarsch

2. März 2015 - 15:59
1.März2015Sonntag

Ganze sechs Personen zogen am Sonntagabend unter großer Polizeibegleitung mit einem Transparent "Wir sind das Volk" durch die Leipziger Innenstadt. Die Gruppierung hatte zuvor bei Facebook zu der Versammlung aufgerufen. Zunächst hatten die Verantwortlichen dabei mit Forderungen wie

"Flüchtlinge überhäufen uns, das muss und hat aufzuhören, denn wir lassen uns nicht aus unserem Umfeld vertreiben!!! 2/3 davon sind Hoch kriminell [...]"

gegen Geflüchtete gehetzt, diese Textpassagen aber kurz darauf wieder entfernt.

Mitte / ZentrumLegidaNationalismusRassismusAufmarsch
Kategorien: chronik.LE

Legida-Anhänger, Querfrontler und Neonazis demonstrieren in Wurzen

25. Februar 2015 - 23:40
20.Februar2015Freitag

Nach der "Spontandemonstration" in der vorigen Woche fand am Freitagabend in Wurzen eine ordnungsgemäß angemeldete Demonstration von Legida-Anhänger/innen und Asylgegner/innen statt. An dem Marsch durch die Stadt, vom Markt zu Bürgermeister-Schmidt-Platz und zurück, beteiligten sich etwa 120 bis 150 Personen. Laut Einschätzung von Beobachter_innen überwiegend jüngere Männer aus dem Neonazi-Milieu. Der Aufzug war lediglich von 30-40 Polizist_innen abgesichert und wirkte für Außenstehende teilweise bedrohlich.

Stephane SimonMarkus JohnkeLegidaAntiamerikanismusNationalismusNeonazisWurzen
Kategorien: chronik.LE

Fünfter Legida-Aufmarsch - Rückblick und Analyse

25. Februar 2015 - 21:23
23.Februar2015Montag

An diesem Montag liefen 850 LEGIDA-Teilnehmer/innen durch Leipzig. Sie konnten trotz Blockaden durchgehend laufen. Die Beteiligung aus NPD und Kameradschaftsszene ist im Vergleich zur letzten Woche gestiegen. Wir wollen den fünften LEGIDA-Aufmarsch für eine Bestandsaufnahme der letzten Wochen nutzen, die sich der Teilnehmendenstruktur, den Inhalten und der möglichen zukünftigen Ausrichtung der Organisation befasst.

Mitte / ZentrumLegidaPegidaRassismusAntiamerikanismusSilvio RöslerAufmarschHooligansNationalhymneBedrohungBeleidigungJürgen ElsässerVerschwörungstheorie
Kategorien: chronik.LE

NPD und JN halten Mahnwache in "Gedenken an die Toten von Dresden"

17. Februar 2015 - 19:10
13.Februar2015Freitag

Laut eigenen Fotos nahmen am 13. Februar 17 Personen an einer "Gedenkveranstaltung" teil. Der Anlass für die von JN Sachsen und NPD Leipzig organisierte Mahnwache war das "Gedenken" an die Toten von Dresden. Jährlich erinnern vor allem in Dresden Nazis an die Opfer der Luftangriffe der Alliierten, die maßgeblich zur Befreiung Deutschlands beitrugen, in Dresden. Vermutlich auf der Rückreise von einer Veranstaltung in Döbeln wurde die Gelegenheit ergriffen, vor dem Leipziger Rathaus zu posieren.

LeipzigNPD LeipzigJN SachsenMahnwacheGedenken
Kategorien: chronik.LE

Nazis aus Leipzig und Umland beim jährlichen "Gedenken" in Dresden

17. Februar 2015 - 17:29
15.Februar2015Sonntag

Beim jährlichen Gedenken zu den Bombardierungen in Dresden waren auch dieses Jahr wieder zahlreiche Neonazis aus Mittelsachsen, Nordsachsen und Borna anwesend, vorwiegend aus JN-Umfeld. Neben diesen waren auch bekannte "Größen" wie Enrico Böhm (Leipziger Stadtrat), Holger Szymanski (Landesvorsitzender der NPD-Sachsen) sowie auch Jan Häntzschel (NPD-Kandidat für den Döbelner Stadtrat und den Mittelsächsischen Kreistag im vergangenen Jahr) dabei.

DresdenEnrico BöhmJan HäntzschelHolger SzymanskiGedenkenBombardierung DresdensGeschichtsrevisionismus
Kategorien: chronik.LE

Spontandemo "gegen Asylmissbrauch" in Wurzen

14. Februar 2015 - 19:47
11.Februar2015Mittwoch

Nach mehreren Monaten ist die Pegida/Legida-Welle auch in Wurzen angekommen. Etwa 70 Personen versammelten sich am Mittwochabend gegen 18 Uhr auf dem Markt. Da in sozialen Netzwerken bereits seit Anfang der Woche für diese "Spontandemo" mobilisiert wurde, befand sich auch ein Vertreter der Versammlungsbehörde samt Polizei vor Ort. Die Gruppe drehte zunächst eine kurze Runde um die an den Markt angrenzenden Straßen, dabei wurde gelegentlich "Wir sind das Volk!" gerufen. Kontaktversuche der Beamt_innen wurden ignoriert.

LegidaPegidaQuerfrontStephane SimonSpontandemoAntiamerikanismusVerschwörungstheorieWurzen
Kategorien: chronik.LE

"Bürgerbüro" der AfD öffnet in Grimma

8. Februar 2015 - 20:31
6.Februar2015Freitag

An diesem Tag eröffnet ein Bürgerbüro von Dr. Frauke Petry in Grimma. Bei der Eröffnung waren neben Frau Petry auch Sachsens ‪AfD‬ Generalsekretär Uwe Wurlitzer und der Landesvize, Carsten Hütter.
Der AfD-Kreisverband Landkreis Leipzig wird neben dem sächsischen Landesverband ebenfalls Öffnungszeiten in diesem Büro anbieten und hat sich dafür eingemietet.
Planmäßig wird das Büro an zwei Tagen in der Woche öffnen und steht "Interessierte[n] Bürger[n]" offen um sich mit ihren Anliegen an die AfD zu wenden.

GrimmaAfDAlternative für DeutschlandAbgeordnetenbüro
Kategorien: chronik.LE

Alexander Kurth spricht auf Neonazidemo in Weimar

8. Februar 2015 - 2:47
7.Februar2015Samstag

Der leipziger Neonazi Alexander Kurth läuft an diesem Tag in der ersten Reihe einer Nazidemo in Weimar.

WeimarLeipzigAlexander KurthGeschichtsrevisionismusNeonazismus
Kategorien: chronik.LE